Schwangerschaftsmassage

Der Druck auf die inguinalen Lymphgefässe (Leistenbereich) des Fötus, können Stauungen der unteren Extremitäten (Beine und Füsse) zur Folge haben. Auch Beschwerden des ISG (Gelenk Becken-Steissbein), können durch die neue Gewichtsverteilung folgen.

Lymphstauungen der unteren Extremitäten, wie auch an anderen Körperregionen, können mittels manueller Lymphdrainage therapiert werden (siehe "manuelle Lymphdrainage"). Blockaden im ISG, oder andere Verspannungen, können mit Hilfe der "klassichen Massage" therapiert werden. Wir verfügen über eine spezielle Schwangerschaftsauflage, welche es den schwangeren Frauen ermöglicht, während der Therapie auf dem Bauch zu liegen.